Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   21.02.13 14:12
    gääääääääääähn
   21.02.13 14:15
    hahahahaha

http://myblog.de/adelheidbartl

Gratis bloggen bei
myblog.de





Missgunst und Großzügigkeit

Diese Gisela, ich sag's euch ständig nervt sie rum, dass Pedro und ich sie vom Schlafen abhalten würden. Was für eine Spießerin . Sie wirft mir ständig vor mich wie ein bockiger Teenager zu verhalten und, dass ich doch endlich einsehen solle, dass ich meine Wechseljahre hinter mir gelassen hätte. Ihr Geschwätz lasse ich aber zur Zeit gar nicht an mich heran, da ich einfach verknallt bin, ja verknallt. Ich weiss natürlich, dass die Liebe zu Herbert, etwas ganz anderes war. Man hat gemeinsame Verpflichtungen , ist durch Höhen und Tiefen gegangen, aber schlussendlich war die Liebe irgendwann alltäglich und man hat sich eben mit dem anderen arrangiert. Aber das mit Pedro ist was anderes. Er vermittelt mir einfach nur dieses jugendliche Gefühl von Leichtigkeit, dass ich wie ich schon oft gesagt habe, so lange nicht mehr gespürt habe. Ich weiss natürlich, dass er mich bestimmt bald für eine jüngere verlassen wird, aber ich genieße eben gerade einfach den Augenblick .

Ich habe Pedro von meinen Reiseplänen erzählt und er war sofort hellauf begeistert. Vor der Reise nach Asien meinte er natürlich, müsse er noch einiges klären. Er rackert sich ja in diesem Umzugsunternehmen einen ab , um das Geld nach Hause an seine Familie zu schicken. Portugal ist zwar nicht Afrika, aber die Arbeitslosenzahl, so sagt er mir immer ist so hoch, dass er einfach was an zuhause abdrücken muss, damit seine Lieben über die Runden kommen. Erst gestern ist er dann weinend auf dem Sofa zusammengebrochen, da seine Nichte Krebs hat, aber die Versicherung nicht für die teuren Behandlungen aufkommen will .

Er braucht jetzt 2000 € , damit die Kleine noch eine Chance auf Heilung hat. Er hat mich auch echt nicht darum gebeten, es war meine freie Entscheidung ihm 1000 € zu borgen. Als ich Gisela davon erzählt hat, ist sie mir fast an die Gurgel gegangen, ob ich denn nicht merke, dass ich einem Schwindler aufgesessen bin.

4.7.11 09:23
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung